Yolima

Yoga mit Lisa-Marie

Kurse:

Ein Kurs besteht aus 12 Terminen zu je 1,5 Stunden. Nach Absprache kann auch in laufende Kurse eingestiegen werden.

Da mir die persönliche und individuelle Betreuung jedes einzelnen sehr am Herzen liegt, sind die Kurse immer mit maximal 8 Personen belegt.  


In den Ferien und an Feiertagen findet kein Unterricht statt. 

 



Neue Kurse ab August 2018

Montag ab dem 20.08.18

18:00 - 19:30

19:45 - 21:15 

Mittwoch ab dem 29.08.18

18:00 - 19:30

Donnerstag

10:00 - 11:30

19:30 - 21:00 geschlossene Ausbildungsgruppe

Freitag

16:30 - 17:30 beim FSC Kaltenkirchen

Anmeldung über www.fsc-kaltenkirchen.de

 

Jeden Montag um 16:50 Schwangerschaftsyoga, der Einstieg ist jederzeit möglich

 



Schwangerschaftsyoga

In der Schwangerschaft entsteht eine andere Selbstwahrnehmung. Die manchmal sehr aufregend sein kann. Bei mir findest du Raum und Zeit dafür, die Veränderung dieser besonderen Lebensphase bewusster zu erleben und zu genießen.

Montag

16:50 - 17:50

 


Einzelstunden

Gerne biete ich dir auch individuelle Einzelstunden nach Terminabsprache an. Dabei stehst du als Person, unter Berücksichtigung deiner anatomischen Veranlagungen 90 Minuten im Mittelpunkt und der Unterricht wird gezielt auf deine Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt.

 

 



Preise: 


Die Kursgebühr beträgt 100€ (12 x 90 Min.)
Für eine kostenlose Schnupperstunde könnt ihr euch jederzeit auch während der laufenden Kurse anmelden.

 

Die Gebühr für den Schwangerenyogakurs beträgt 8€ pro Stunde

Einstieg jederzeit möglich



Die Einzelstundengebühr beträgt 50€
Die Einzelstunden finden nach Vereinbarung statt




Yogalehrer - Ausbildung ab August 2018

Ab August bietet das Yogastudio Yolima in Zusammenarbeit mit der Yogalehrerin Seher Henrichs und dem Yogahaus Ganesha eine umfangreiche Hatha - Yogalehrer Ausbildung an.

Die Yogalehrer/in Ausbildung entspricht den Rahmenrichtlinien der Europäischen Yoga Union (EYU), orientiert sich an dem Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY) und basiert auf dem Hatha Yoga. 


Ausbildungsstruktur, Inhalte und Umfang


Methodik / Didaktik

-        Stundenaufbau / Planung und Analyse von Yogastunden

-        Erstellung eines Kurskonzeptes

-        Hilfestellung bei der Ausführung der Asanas, Korrektur der Übenden

-        Intuitive und präventive Anwendung

-        Einsatz von Hilfsmitteln (z.B. Klötze, Gurte)

-        Bewältigung von Krisensituationen (schwierigen Schülern oder Situationen)

-        Stimme, Sprache, Kommunikation 

Philosophie / Hintergrund

-        Geschichte und Herkunft des Yoga

-        Der Weg des Yoga

-        Yoga Sutren, Vedanta

-        Die 4 Yogawege: Bhakti, Karma, Jnana und Raja Yoga

-        Anatomie / Physiologie

-        Praktische Einführung in die medizinischen Grundlagen mit direktem Bezug zu den                   Asanas

-        Kennenlernen des Bewegungsapparates: Muskeln, Sehnen, Gelenke, Blutgefäße,                       Knochen

-        Energetische Anatomie: Kundalini, Nadis, Chakren

 Psychologie

-         Innerer Kritiker, Avidya (Glaubenssätze, Klarheit)

-         SoulCollage®

-         Aufstellungsarbeiten

-         Singen, Tönen

-           Zusatzmodule Traumasensibles Yoga 

          (http://www.yoga-und-meditation.com/traumasensibles-yoga.php)

 Sonstige Themen

-        Ayurveda

-        Marma, Meridianen

-        Yogastile (Poweryoga, Rishikesh Reihe, etc)



Die Ausbildung zur  Yogalehrer/in erstreckt sich über einen Zeitraum von 2,5 Jahren und umfasst insgesamt: 


-       7 Yogaperioden mit jeweils 12 Unterrichtseinheiten

        (1 Unterrichtseinheit entspricht 90 Minuten und findet immer Donnerstags 19:30 Uhr                statt)

-       5 Vorstellstunden 

-       15 Seminarwochenenden (Freitag-Sonntag), davon finden 3 im  Yogahaus-Ganesha statt

     http://www.Yogahaus-Ganesha.de

-       1 Prüfungswochenende (Freitag-Sonntag)






 



 

 

Bankverbindung: 

 

 

Lisa-Marie Rohlf

 

 

IBAN:    DE67 2006 9125 0000 3533 37

 

 

 

 

 

 Haftung:

Der Unterricht berücksichtigt die spezifischen Voraussetzungen westlicher Menschen, bezieht Erkenntnisse moderner Unterrichtsgestaltung und Bewegungsforschung ein. Die Teilnehmer nehmen eigenverantwortlich am Yogaunterricht teil. Die Veranstalter übernehmen keine Haftung für gesundheitliche Schäden, die als Folge von Unachtsamkeit auftreten.